Ich komme zu Ihnen und Ihrem Pferd auf den Hof. An Ihrer Box bzw Stall hänge ich die offenen Seiten mit Planen ab und bereite den Ultraschallvernebler vor.  Dafür verwende ich Klemmen, es muss nirgends gebohrt oder genagelt werden. Nachdem wir den bisherigen Verlauf der Beschwerden bzw den Allgemeinzustand besprochen haben bringen wir das Pferd in die vorgesehene Box/Stall. Gerne können Sie zur Beschäftigung etwas Futter oder Heu vorbereiten und während der Inhalation bei Ihrem Pferd bleiben. Der Ultraschallvernebler vernebelt das Sole/Wassergemisch mit einer Teilchengröße von 0,5-8 Micron welches innerhalb weniger Minuten den Raum füllt und tief in die Lunge bis zu den Alveolen eindringt.

Die Inhalation dauert ca. 25 - 40 min ,zwischenzeitlich schaue ich immer wieder nach Ihrem Pferd bzw bin ich mit Ihnen in der Box. Dabei gehe ich auf das Befinden Ihres  Pferdes ein. Bitte nehmen Sie sich insgesamt etwa eine Stunde Zeit.

Wenn eine ausreichend große Box vorhanden ist und die Pferde sich kennen und vertragen können auch zwei Pferde zusammen inhalieren. Die Box sollte dann mindestens 3 x 4m groß sein. Da der Raum sehr dicht vernebelt wird empfehle ich bei der ersten Inhalation aus Sicherheitsgründen eine Einzelbehandlung.

Der Ultraschallvernebler vernebelt bis zu 85m³ (zB. 4 x 7 x 3m) . Ein Offenstall bzw kleine Halle sind somit auch geeignet. Kleinere Räume sind auch möglich, allgemein sollten alle Seiten mit den Planen  geschlossen werden können. Das heißt ein Balken oder eine andere Befestigungsmöglichkeit zum Anklemmen der Planen bis max. 10 cm Breite sollte vorhanden sein . Bitte sprechen Sie die örtlichen Gegebenheiten im Vorfeld mit mir ab.

Ich benötige einen Stromanschluss in max. 30 m Entfernung und in der Box sollten Feuchtraumlampen installiert sein.

 

 Vorteile gegenüber der Anhängerinhalation:

  • kein Verladerisiko,
  • mehr Platz,
  • weniger Stress,

wodurch eine ruhigere und tiefere Atmung erfolgt ,die die Behandlung erfolgreicher macht.